Beatmungs- und Intensivpflege zu Hause, geht das überhaupt?

Natürlich können sowohl Kinder wie auch Erwachsene unter Beatmungs- und/oder Intensivtherapie zu Hause gepflegt werden. Eine gut organisierte Heimbeatmung und außerklinische Intensivpflege kann eine Wiedereingliederung in das Alltagsleben ermöglichen. Die ambulante Betreuung von Intensivpflege- und Beatmungspatienten erfordert ein hohes Maß an Professionalität und Kompetenz der Pflegekräfte und der Leitungskräfte. Zusammen mit den behandelnden Ärzten und Kliniken, den Angehörigen, den Therapeuten und unseren Kooperationspartnern möchten wir dem Intensivpflegepatienten zu einer größtmöglichen Lebensqualität verhelfen und den Angehörigen die größtmögliche Sicherheit und die notwendige Entlastung geben. Für die Versorgung eines intensivpflegerischen oder beatmeten Menschen zu Hause bedarf es einer guten Vorbereitung und einer detailierten Organisation. Für uns fängt die Versorgung daher nicht erst zu Hause, sondern schon in der Klinik an. Durch unser Überleitungsmanagement von der Klinik nach Hause, sorgen wir frühzeitig dafür, dass die notwendigen Materialien und Gerätschaften vor Ort zu Hause sind, bevor der Patient dort ankommt. Aufgrund der langjährigen Erfahrung im Bereich der häuslichen Erwachsenen- und Kinderpflege wurde ein eigener Bereich für die Beatmungs- und Intensivpflege von Kindern und Erwachsenen gegründet, um sich den ganz speziellen Anforderungen dieser Patienten und Ihren Angehöhrigen annehmen zu können.